Öko-Test: Hundefutter

Juli 30, 2009 von  
Kategorisiert unter Futter im Test

Öko-Test unterzog im März 2004 20 Hundefutterprodukte einer eingehenden Untersuchung. Getestet wurden Alleinfuttermittel aus Supermärkten, dem Fachhandel und von Discountern. Bei diesen Alleinfuttermitteln, die so heißen, weil man mit ihnen allein den gesamten Nährstoffbedarf des Hundes decken kann, wurde geprüft, ob sie problematische Substanzen enthielten, und ob mit ihnen eine optimale Versorgung mit Vitamine, Mineralien und Nährstoffen gewährleistet war.

Das Testergebnis

Von den 20 getesteten Produkten schnitten 7 mit „sehr gut“ und die anderen 13 mit „gut“ ab! Vor allem von der ernährungsphysiologischen Seite aus gesehen hatten die Tester nicht viel zu bemängeln, außer der Tatsache, dass bei einigen Futtermitteln der Gehalt an den einzelnen Inhaltsstoffen nicht optimal war. Auch die Eiweißversorgung war in allen 20 Hundefutterprodukte gut bis sehr gut. Das ist besonders wichtig, weil Eiweiß für eine Fülle von Vorgängen im Organismus des Hundes benötigt wird. Zu wenig Eiweiß führt auf lange Sicht zu Mangelerscheinungen. Aber auch zu viel Eiweiß kann ungesund sein und den Organismus übermäßig belasten. Das betrifft vor allem ältere Hunde.  Die Werte für die anderen Rohnährstoffe (Fett, Fasern, Asche) waren in den meisten Fällen auch in Ordnung.
Das Alleinfutter von Aldi, Benutra High Premium, erhielt eine Bestnote und war das günstigste „sehr gute“ Futter im Test.  Das teuerste getestete Hundefutter war Eukanuba Adult All Breeds Performance High Activity von Iams. Es enthält besonders viel Energie, weshalb der Hund davon entsprechend weniger benötigt.

Die Kritikpunkte

  • Die Mineralstoffversorgung: Beim Test des Futters auf Phosphor und Calcium erhielten 8 Produkte nur ein „befriedigend“ und 2 sogar nur ein „ausreichend“! Diese Futtermittel enthielten nämlich zu viele Mineralien, was den Organismus des Hundes unnötig belastet. So kann etwa durch die Aufnahme von zu viel Phosphor die Bildung von Harnsteinen begünstigt werden.
  • Das Verhältnis von Calcium zu Phosphor: Bei „Oscar Bestes Hundefutter mit Hühnerfleisch, Reis und Gemüse“ von Plus wurde nur ein „befriedigend“ vergeben. Und „Orlando Vollnahrungsmix“ von Lidl erhielt genauso wie „Artus Dog Vollnahrung für Hunde – Ringe mit Fleisch“ von Penny nur die Note „ausreichend“.
  • Ein zu hoher Anteil an Knochen: Bei Orlando Vollnahrungsmix wurde ein zu hoher Rohaschegehalt festgestellt, was darauf schließen lässt, dass dieses Produkt einen zu hohen Anteil an knochenhaltigem Material enthält.

Tipps von Prof. Dr. Jürgen Zentek von Öko-Test:

  • Premiumfutter: Der Begriff Premiumfutter ist ungeschützt. Gemeint ist damit meistens im Fachhandel erhältliches hochwertiges Futtermittel mit hoher Energiedichte und ausgesuchten Rohwaren, das allerdings auch einen höheren Preis hat. Die versprochene gute Verdaulichkeit lässt sich im Labor nicht testen.
  • Premium-Hundefutter oder vom Discounter? Auch mit preiswertem Futter kann man seinen Hund mit allen Nährstoffen gut versorgen. Ob der Hund mit dem Futtermittel zurechtkommt, muss jeder Hundebesitzer selbst anhand des Zustands des Fells und der Konsistenz des Kots seines Tieres feststellen. Diese Arbeit kann ihm ein Hundefuttertest nicht abnehmen.
  • Futterunverträglichkeit: Ein neues Futter sollte drei Tage lang unter das alte gemischt werden, wobei der Hundebesitzer beobachtet, ob die Unverträglichkeitssymptome verschwinden. Tritt keine Besserung ein, sollte ein Tierarzt zu Rate gezogen werden, der eventuell eine andere Ursache als eine Futterunverträglichkeit für Symptome wie Juckreiz oder Durchfall findet.
  • Anzeige

Kommentare

5 Antworten zu “Öko-Test: Hundefutter”
  1. Toni sagt:

    Ich mache mit 2 Mitschülern eine Abschlussarbeit über Tunierhundesport, Der Hund, sportarten. Ich und meine Mitschüler würden sich freuen, wenn sie uns ein paar Informationenzu dem Thema oder auch proben schikcen könnten. Mit freundlichen Grüßen Toni

  2. Toni sagt:

    Ich mache mit 2 Mitschülern eine Abschlussarbeit über Tunierhundesport, Der Hund, sportarten. Ich und meine Mitschüler würden sich freuen, wenn sie uns ein paar Informationenzu dem Thema oder auch proben schikcen könnten.

  3. Simi123 sagt:

    Hallo!

    Ich habe jetzt schon öfter was von der Firma Reico Futtermittel gehört. Die Qualität ihres Hundefutters soll ja sehr gut sein. Hat jemand Erfahrung damit?

    Gruß Simi

  4. Janike sagt:

    Habt Ihr auch schon von Dr. Link gehört? Ich probiere das gerade aus, scheint noch neu zu sein. Aber es schmeckt meinem Ballu richtig gut. Unter http://hundefutter-katzenfutter.net findet ihr viele Informationen dazu.
    Gruß!

Trackbacks

Lesen Sie was andere zu diesem Beitrag sagen...
  1. [...] here to read the rest: Öko-Test: Hundefutter Bookmark It Hide Sites Categories : Dog Breed [...]