Gemüsesuppe für Hunde

September 16, 2009 von  
Kategorisiert unter Diät-Hundefutter

Sollte Ihr Hund einmal keine Lust verspüren zu fressen, dann eignet sich eine Gemüsesuppe, die er schnell auflecken kann.

Gemüsesuppe

Als Zutaten für diese appetitanregende Suppe für Hunde, die nicht gut fressen, benötigt man einen Liter Wasser, einen Esslöffel Gemüsebrühe, zwei bis drei Hände voll Reis oder Suppennudeln, eine Packung Suppengemüse (das man entweder raspeln oder dritteln kann), ein Ei, und als Zulage etwas Fleisch oder auch Trockenfutter.
Zur Zubereitung der Suppe lässt man das Wasser mit der Gemüsebrühe aufkochen und kocht in dieser Brühe anschließend die Nudeln oder den Reis gar. Das geraspelte oder gedrittelte Suppengemüse kommt ebenfalls in den Kochtopf und wird etwa eine Minute lang mitgeköchelt. Nun nimmt man eine Gabel und verquirlt noch ein Ei in einer Tasse. Das verquirlte Ei wird dann ganz langsam zur Suppe hinzugeben, die man währenddessen umrührt. Zur Aufwertung und Verbesserung des Geschmacks kann man nun noch etwas Fleisch in die Gemüsesuppe geben oder, wenn man das gerade nicht vorrätig hat, auch etwas Trockenfutter.

  • Anzeige

Kommentare

Eine Antwort zu “Gemüsesuppe für Hunde”
  1. Beate sagt:

    Mit Suppe habe ich auch schon gute Erfahrungen gemacht. Dem Hund hat es geschmeckt und ich finde es eine super Alternative zur Trockennahrung.