Rindfleisch mit Knoblauchkartoffeln

September 16, 2009 von  
Kategorisiert unter Fleischrezepte

Für dieses Rezept braucht man etwa 4 mittelgroße Kartoffeln, die man kocht und anschließend in Scheiben schneidet. Die Kartoffelscheiben werden dann in einer Pfanne angebraten, bis sie knusprig sind. Dazu fügt man eine große Zehe zerquetschen Knoblauch.
Die weiteren Zutaten sind 200 Gramm rohes Rindfleisch (in nicht zu kleine Stücke geschnitten, möglichst Bug oder mageres Suppenfleisch), 1 Tasse kleingehacktes oder püriertes Mischgemüse, ein paar feingehackte Brenn-Nesselblätter (von jungen Pflanzen), 1 Teelöffel Petersilie (ebenfalls kleingehackt) und 1 Teelöffel Bierhefeflocken. Ferner benötigt man etwa 5 feingehackte Salatblätter, 2 Esslöffel Öl (Hanf-, Oliven- oder Leinöl) und etwas Meeresalgenpulver (1 Messlöffel voll oder eine zerdrückte Tablette).
Das Gemüse wärmt man kurz an und vermischt dann alle Zutaten miteinander. Die Mahlzeit wird am besten lauwarm serviert.

  • Anzeige

Kommentare

2 Antworten zu “Rindfleisch mit Knoblauchkartoffeln”
  1. biggi sagt:

    Ich dachte knoblauch ist nichts für Hunde.

  2. Antonia sagt:

    Hallo biggi, ja, stimmt! Allerdings spielt die Menge eine große Rolle. Die Wissenschaft sagt, dass die schwefelhaltigen Substanzen im Knoblauch die Zellen angreifen. Knoblauch wirkt aber wohl auch antibakteriell und fördert die Verdauung – kann ausserdem Blutdruck und Durchblutung positiv beeinflussen.
    Also lieber mal mit einer halben Zehe anfangen und sehen, wie’s der Hund verträgt. Meiner verträgt zum Beispiel Spinat ganz gut – dem sagt man auch nach, dass er wegen dem Puringehalt nicht gut wäre.